67. Behindertensportwoche in Schielleiten

Rund 200 Personen, darunter 120 SportlerInnen, 9 angehende SportlehrerInnen, die kurz vor ihrer Diplomprüfung ihre letzte intensive Praxiswoche im Spezialfach Behindertensport (BSPA Wien) erlebten, 20 PhysiotherapeutInnen in Ausbildung von der FH Krems, sowie das bewährte und erfahrene ÜbungsleiterInnen-Team und zahlreiche BetreuerInnen nahmen vom 27. Mai bis 02. Juni 2018 an der traditionellen 67. Behindertensportwoche im Austrian Sports Resorts, BSFZ Schloss Schielleiten, teil.

Da der Österreichische Behindertensportverband 2018 seinen 60. Geburtstag feiert wurde auch die noch „ältere“ 67. Behindertensportwoche in das Großprojekt „Behindertensport bewegt“ in Kooperation mit dem Hauptverband der Sozialversicherungsträger miteingebunden. So stattete der ORF am Montag einen Besuch ab, um einige Highlights, z.B. Paddeln am Schlossteich für das ORF-Behindertensportmagazin aufzubereiten (noch bis 15. Juni 2018 auf der ORF TV-Thek zu sehen).

Im Mittelpunkt stand ein abwechslungsreiches Sportprogramm mit Bewegungs- und Mobilitätstraining, Sportspielen, Leichtathletik, Segeln am Stubenbergsee, Radfahren im Gelände, Schwimmen in Hartberg, u.v.m. es wurde gut trainiert und somit konnten am Ende der Woche 10 ÖSTA ausgestellt und 58 Leistungsurkunden übergeben werden.

Mittwoch / Donnerstag fand wieder ein Klassifizierungsworkshop für interessierte ÄrztInnen, PhysiotherapeutInnen statt, wobei Neuzugänge dieser Sportwoche gleich in ihre Sportarten eingestuft werden konnten.

Am Donnerstagnachmittag fand der traditionelle Höhepunkt, der integrative Orientierungslauf bei schönstem Wetter mit über 100 TeilnehmerInnen statt. Auch hier wurden die intensiven Eindrücke der Freude, des Miteinanders, das durch gemeinsames Bewegen und Sporttreiben entsteht, bildlich in einem Video festgehalten (bald auf der ÖBSV Homepage zu sehen). Der gemeinsame Grillabend mit anschließender Siegerehrung rundete diesen fast vollkommenen Tag ab.
 
Die 9 angehenden SportlehrerInnen der Bundessportakademie Wien hatten in ihrer Praxiswoche Gelegenheit die wichtigsten behinderungsspezifischen Besonderheiten in den unterschiedlichsten Sport- und auch Behinderungsgruppen näher kennen zu lernen und auch in einigen Lehrauftritten das Erlernte mit Unterstützung erfahrener ExpertInnen aus dem Behindertensport umzusetzen, bevor in Kürze die Diplomprüfungen absolviert werden müssen.

Großer Dank an die Sponsoren dieser Behindertensportwoche, allen voran das Bildungsministerium. Die gute Kooperation zwischen dem BMBWF, der BSPA Wien, der FH Krems und dem ÖBSV ist Garant für eine weitere erfolgreiche Durchführung der Behindertensportwoche, die als Schnupperwoche für externe Interessenten, aber auch als alljährliche Sport- und Ausbildungswoche aus dem ÖBSV und somit aus dem Österreichischen Behindertensport nicht mehr wegzudenken ist.

Bild- und Textquelle (angepasst): Andrea Scherney