Kampfkunst als Publikumsmagnet

Am Samstag stieg in ganz Europa die #BeActiveNight. In Vorarlberg konnte sich jede Frau und jeder Mann bei Karate Bregenz im Kampfsport versuchen.

Bei der #BeActiveNight in Bregenz stand Karate im Fokus. Alle Fotos (c) Karate Bregenz

Die #BeActiveNight, die im Rahmen der European Week of Sports, stattfindet, lockte 150 Interessierte zum Event, welches unter der Schirmherrschaft von Fit Sport Austria stand. Was am Programm stand? Das Erlernen erster Karate-Techniken bis hin zum adaptieren Kampfsporttraining für Menschen mit kognitiven Besonderheiten. Die Begeisterung war groß - alle machten bei den Vorführungen und den Schnuppereinheiten von den Trainer*innen von Karate Bregenz mit.

„Es freut uns sehr, dass wir trotz der vielen Auflagen so viele Menschen erreichen und motivieren konnten, bei unserer #BeActiveNight dabei zu sein. Auch unser Corona Präventionskonzept hat gut funktioniert, es gab keine Probleme. Gerade in der aktuellen Zeit finden wir es wichtig, Sportangebote zu präsentieren und mit den nötigen und wichtigen Sicherheitsmaßnahmen durchzuführen“, freut sich der Präsident von Karate Bregenz, Stefan Mayr über das große Interesse.

Siegerehrung für OTW (On The Web) Para-Karate-Weltmeister Timo Palombo und Para-Vize-Weltmeisterin Martina Galehr

Anlässlich der #BeActiveNight fand auch die feierliche Medaillen-Übergabe an die beiden OTW-Worldchampionships-Gewinner des Vereins Karate Bregenz statt. Martina Galehr und Timo Palombo, junge Sportler mit Down-Syndrom, gewannen bei der von der Mediterranean Karate Alliance erstmals Anfang September online durchgeführten Weltmeisterschaft für Kampfsportarten insgesamt 1x Gold, 3x Silber und 1x Bronze in den inklusiven Karate-Kata-Bewerben. Es war der erste Wettbewerb für die zwei Nachwuchsathleten*innen. Bei dem mit 800 Teilnehmer*innen aus aller Welt stark besetzten Wettkampf ist das eine beeindruckende Formprobe!

Edgar Mayer (Bild oben Mitte), Präsident des Vorarlberger Behindertensportverbandes, überreichte gemeinsam mit ASVÖ Vorarlberg Präsident Wolfgang Urban und dem extra aus Göfis angereisten Bürgermeister Thomas Lampert die Medaillen. Die beidenSportler*innen waren überglücklich und demonstrierten als krönenden Abschluss dem Publikum eine kleine Vorführung ihres Können.