Spitzensport trifft auf Wettkampf für Jedermann

Die Leichtathletik Meisterschaften am 4. und 5. August in Kapfenberg waren der letzte Test für die EM-Starter. Für alle anderen der rund 100 Athletinnen das Highlight der Saison.

Sprint-Bewerb bei den Meisterschaften. Wie immer stand das gemeinsame Sporteln im Mittelpunkt. (c) Richard Pflanzl

Bei den EM-Starterinnen war ganz klar Renn-Rollstuhl-Fahrer Ludwig Malter der Mann der Stunde: er gewann alle seine Bewerbe (100, 400, 800, 1500 Meter) mit klarem Vorsprung. Vor der EM in Berlin zeigt er sich guter Dinge. „Trotz weicher Bahn und Gegenwind bin ich mit den Leistungen zufrieden. Die EM kann also kommen.“ Ganz ähnlich Thomas Geierspichler, der nur in der 400 Meter Strecke an den Start ging und hier zweiter wurde. „Bei der EM werde ich in meiner eigentlichen Klasse starten. Die weiche Bahn hat Zeit gekostet, trotzdem war ich nur drei Sekunden langsamer als bei meiner Top-Zeit in dieser Saison. Die Form stimmt also.“, so Geierspichler.

Sprinter Alex Pototschnig konnte wegen einer Verletzung leider nicht starten – das Antreten bei der EM ist für ihn ebenfalls in Gefahr. Eine erste Untersuchung ergab einen Muskelfasereinriss. „Ich habe beim Training einen Stich im rechten Oberschenkel bekommen.“, so Pototschnig.

EM-Starterin Nataljia Eder gewann souverän den Speerwurf, bei dem sie auch bei der EM am Start sein wird. Kugelstoßer Georg Tischler erreichte die anvisierten neun Meter nicht. „Die spar‘ ich mir für die EM auf!“, so Tischler.

CP-Sprinter Daniel Stütz zeigte mit einem neuen Jugend-Rekord über die 200 Meter auf. Er und drei weitere CP-Leichtathleten sind ab 6. August bei den CP-Word-Games in Barcelona im Einsatz.

Erstmals mit dabei: Sportlerinnen mit Down-Syndrom in einer eigenen Wettkampfklasse. Sportlerinnen mit Down-Syndrom haben andere körperliche Voraussetzungen, die eigene Klasse für sie schafft faire Bedingungen.

Wettkampf-Richterin Liese Pink über die Meisterschaften: „Ich finde es toll, dass hier Sportlerinnen unter professionellen Bedingungen sich im Wettkampf messen können. Zeitmessungen, Siegerehrungen, alles was dazu gehört – und das für über 100 Teilnehmerinnen in 40 Behinderungs-Klassen. Das ist viel Aufwand.“

Die besten Fotos der Meisterschaften auf Facebook

Alle Ergebnisse zu Download als PDF