Tennis macht den Anfang

Die erste Österreichische Staatsmeisterschaft in Corona-Zeiten? Ist die im Tennis!

Rollstuhl-Tennis macht den Anfang der Staatsmeisterschaften nach bzw. während Corona im Behindertensport. (c) Sergiu Borcuta

Die erste Meisterschaft in Zeiten von Corona kann vorallem dank der guten und engen Zusammenarbeit des ÖTV mit dem ÖBSV stattfinden. Und natürlich weil Tennis keine Kontaktsportart ist. Das erleichert vieles, so sind die Auflagen nicht ganz so streng sind, wie etwa für Fußball. 23 Damen und Herren haben sich für das Turnier angemeldet. Einziger Wermutstropfen: Für die Durchführung eines Quad- und eines Jugendbewerbs gab es leider nicht genügend Anmeldungen.

Die ÖSTM bleibt aber nicht die einzige Veranstaltung im Rollstuhltennis. Mit der Wheelchairtennis Tour Austria 2020 steht ab 8. August schon das nächste Großereignis vor der Tür. Die Tour wurde als Ersatz für die internationalen Turniere der ITF ins Leben gerufen. Bei der Turnierserie kämpfen sowohl engagierte Hobby-SportlerInnen als auch Österreichs Rollstuhltennis-Elite in zwei unterschiedlichen Klassen um Punkte für die Turnierserie selbst und die österreichische Einzel-Rangliste.

Österreichische Staatsmeisterschaft 2020, Rollstuhltennis:
10. bis 12. Juli 2020, Sportpark Warmbad-Villach, Kärnten

Die Stopps der Wheelchairtennis Tour Austria:
8. bis 9. August Leibnitz (Trainingslager 7. August), Tenniscenter Leibnitz
22. bis 23. August St. Pölten (Trainingslager 21. August), Madainitennis
19. bis 20. September Bad Ischl (Trainingslager 18. September), TC Bad Ischl
Alle Infos

Mehr unter www.rollstuhltennis.at