E-Rolli-Sport: Schnuppern und dabei bleiben

Ende September veranstaltete der OÖBSV in Linz einen E-Rolli-Schnuppertag für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Elektro-Rollstuhl.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf einem Gruppenfoto vor dem Tor. Foto (c) OÖBSV

Regelmäßig Freude bereiten

Am 30. September lud der Oberösterreichische Behindertensportverband gemeinsam mit ÖBSV Bewegungs- und Informationscoach Libor Fischer zu einem E-Rolli-Fußball Workshop in Linz ein. Im Turnsaal der Alois-Hüttner Schule fand sich die Gruppe in der Früh ein und sportelte gemeinsam bis Mittag.

„Ziel der Veranstaltung war es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Einblick in den E-Rolli-Sport zu geben. Wir wollen die Menschen längerfristig für Sport und Bewegung begeistern und regelmäßige Einheiten im Raum Linz schaffen. Das muss nicht immer Fußball sein, das kann auch gerne Boccia oder etwas komplett anderes sein. Hauptsache Bewegung, Spiel und dabei Spaß haben“, erklärt Fischer.

Eine junge Spielerin im E-Rolli spielt den Ball.

Langsam vor, bis zum Tor

Tatkräftige und vor allem fachkundige Unterstützung erhielt Fischer von E-Rolli-Fußball-Nationalcoach Leo Vasile und Bewegungs- und Informationscoach Doris Fritz. „Zu Beginn haben wir ganz einfache Aufwärmübungen gemacht: Slalom fahren, beschleunigen, abbremsen – die Grundlagen eben. Dann folgte ein kurzer Theorie-Teil, was erlaubt ist und was nicht. Danach haben wir die Fußschutzgitter montiert und die ersten Passübungen gemacht. Zum Schluss haben die Kids Torabschlüsse trainiert.“

Für Libor Fischer war der Schnuppertag ein voller Erfolg: „Die Kids warn tüchtig und hatten sichtlich Spaß. So soll es sein und ich hoffe, dass wir in Zukunft regelmäßige Angebote für Menschen im E-Rolli in Linz anbieten können.“

Zwei junge Spielerinnen und Spieler im E-Rolli passen sich den Ball hin und her.