Von Freizeit- bis Spitzensport

Breitensport im Fokus

Sport – für uns im ÖBSV heißt das zuallererst Spaß an der Bewegung. Die Förderung des Breitensports steht dabei an allererster Stelle. Wie wir das machen? Durch viel Basis-Arbeit in den Verbänden und Vereinen, in den Kompetenzgremien, mit Schnupperwochen und Sportcamps, Kennenlern-Kursen und Informationsveranstaltungen. Eine Mitgliedschaft im ÖBSV bringt bei all diesen Angeboten viele Vorteile.

Sportentwicklung im Mittelpunkt

Die Kompetenzgremien und Landesverbände sind daher die Sportentwicklungseinheiten für dem Breitensport. Im Mittelpunkt stehen die Beratung zu Sportarten, Entdeckung von besonderen Fähigkeiten und Talenten, Hinführen zu bestimmten Sportarten und nationalen Wettkämpfen, Begleitung zur nationalen Klassifizierung bis hin zur Kaderaufnahme in einer bestimmten Sportart. Dabei organisiert der ÖBSV jährlich über 150 Sportveranstaltungen wie Sportevents in Schulen oder Rehabilitationszentren, Behindertensportwochen, Trainingskurse, Sportfeste, Turniere, Österreichische Meisterschaften und Österreichische Staats-Meisterschaften. Alle unsere Sportlerinnen haben selbst in irgendeiner Form eine Behinderung, wodurch im ÖBSV auch ein sehr wertvoller Erfahrungsaustausch stattfindet.

In unseren österreichweit rund hundert Vereinen unterstützen sie fachlich kompetente Expertinnen sowie erprobte Ausbildungsprogramme beim Erlernen einer Sportart. Egal, ob die Behinderung von Geburt an besteht oder später eingetreten ist: Wir entwickeln Sport für alle Alters-, Behinderungs- und Leistungsgruppen – von Jung bis Alt, in sechs Behinderungsgruppen, in rund zwanzig Sportarten.

Spitzensport

Vom Einsteiger bis zum Weltklasse-Athleten – der ÖBSV ist für alle da. Im Rahmen des Spitzensports werden jährlich rund 25 internationale Groß-Sportveranstaltungen mit Sportlerinnen beschickt. Für Europameisterschaften und Weltmeisterschaften übernimmt der ÖBSV neben speziellen Vorbereitungskursen auch die Finanzierung der Entsendungen.

(c) Lukas Jahn

Der ÖBSV unterscheidet im Sportbetrieb wie folgt:

  • Rehabilitationsbegleitender Sport
  • Jugend- und Gesundheitssport
  • Freizeit-, Breiten- und Wettkampfsport
  • Leistungs- und Spitzensport

Strategische Zielsetzungen:

  • Beratung und Motivation
  • Breites Sportangebot
  • Inklusives Ausbildungsprogramm
  • Klassifizierungswesen
  • Vermittlungskompetenz
  • Inklusionsverantwortung
  • Sportentwicklung
  • Behindertenspezifische Sportgeräte
(c) Red Bull Content Pool