Ausbildung zur Instruktorin

Die staatliche Instruktorenausbildung wird derzeit im Behindertensport und im Behindertenskilauf angeboten. Um ein abwechslungsreiches und flächendeckendes Ausbildungsangebot zu gewährleisten, erfolgt die Koordination der Kurse nach inhaltlichen, geografischen und personalen Gesichtspunkten in Verbindung mit der budgetären Situation der jeweiligen Sportakademie.

Ausbildungsziel
Die Instruktorinnenausbildung im Behindertensport/Behindertenskilauf qualifiziert Personen für folgende Tätigkeiten und Verantwortlichkeiten
Einsatz im Breiten- und nationalen Wettkampfsport für alle Behinderungsarten, Altersstufen und Könnensstufen in (Behindertensport-)Vereinen und Institutionen
Unterstützung der Trainerinnen in Verein und Verband (z.B. hinsichtlich nationaler Trainingslager, Kadererstellung, Qualifikationsrichtlinien)
Unterstützung im Schulsport (Inklusionssport) und auf Sportwochen (Sommer/Winter)
Begleitung und Betreuung im Wettkampfsport auf nationaler und internationaler Ebene
Unterstützung der VereinsfunktionärInnen bei der Durchführung nationaler Wettkämpfe (Vereinsmeisterschaften, Landesmeisterschaften, nationale Meisterschaften, etc.)

Aufnahmevoraussetzungen
Vollendung des 18. Lebensjahres zum Zeitpunkt der Abschlussprüfung
Erfolgreiche Ablegung einer praktischen Eignungsprüfung am Beginn der Ausbildung zum Nachweis der körperlichen und geistigen Eignung
Aktuelles ärztliches Attest
Erste-Hilfe Kurs (nicht älter als 5 Jahre)

Ausbildungsdauer
Abhängig vom Inhalt mehrere Kursteile in Form von verlängerten Wochenenden bis zu einer Woche, verteilt auf 1-2 Jahre (ca. 150-250 Unterrichtsstunden).

Abschluss
Staatliche, kommissionelle Prüfung in theoretischen und praktischen Gegenständen

Kosten
Die Teilnahme an der Instruktorausbildung ist kostenlos. Fahrt- und Aufenthaltskosten sowie Kosten für Lernunterlagen (Skripten) und Liftkosten gehen jedoch zu Lasten der Teilnehmerinnen.

Fortbildungen
Werden in regelmäßigen Abständen angeboten. 

Information und Anmeldung
Mag. Bettina Mössenböck   
ausbildung(at)obsv.at
Weiterführende Informationen unter www.bspa.at