Eishockey: Die Eis-Saison ist eröffnet

Am Wochenende feierte ein kleiner aber feiner Para-Hockey Day in Tirol sein Debüt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Para Hockey Days in Innsbruck. Foto (c) ÖBSV

Qualität statt Quantität 

Bereits im August feierte der erste Para-Hockey Day in Klagenfurt seine Premiere. Am Samstag fand zum ersten Mal ein ähnliches Event in Innsbruck statt. Die Bewegungs- und Informationscoaches des ÖBSV, Vanessa Zehrfeld und Libor Fischer luden in die Olympia World ein, um Interessierten Para-Eishockey näherzubringen.

Aufgrund mehrerer Absagen nahm mit Yvonne nur eine Teilnehmerin das Angebot in Anspruch. Allerdings konnte sie sich damit über ein Personal-Coaching mit zwei Spielern des Österreichischen Nationalteams freuen.

„Yvonne hat ihre ersten Erfahrungen mit Eishockey gemacht und hat ihre Sache gut gemacht. Sie wollte den Leihschlitten aber gleich einmal behalten. Sie möchte auf alle Fälle weitermachen und ihre Fähigkeiten Stück für Stück verbessern“, erzählt Fischer.

Von den Absagen lässt sich das Organisations-Duo nicht entmutigen: „Wir sind mit der Veranstaltung trotzdem sehr zufrieden. Wir hätten uns natürlich mehr Zulauf gewünscht, aber in erster Linie war es uns wichtig, Para-Eishockey in Tirol vorzustellen und bekannter zu machen. Meistens kommen ja die Leute durchs Reden zusammen und mal sehen was so in den nächsten Wochen passiert. Wir planen auf jeden Fall einen weiteren Schnuppertag im Frühjahr 2024", so Fischer abschließend.

ÖBSV BIC Libor Fischer macht eine Teilnehmerin mit dem Eis-Schlitten vertraut.