Breites Sportangebot - Beratung und Motivation

Ob eine angeborene Behinderung vorliegt oder ein tragisches Ereignis für die Behinderung eines Menschen verantwortlich ist, Menschen mit Beeinträchtigung finden ihren Zugang zum Sport zumeist über Experten des ÖBSV und dessen Vereine in Kooperation mit Einrichtungen wie Kindergarten und Schule beziehungsweise Rehabilitations- und Gesundheitsanstalten.

Menschen mit Behinderung benötigen dabei jedenfalls eine breite Palette an Sportangeboten und qualitativ hochwertige Beratung um ihren "richtigen" Sport zu finden.

Anbei finden Sie eine kurze Darstellung verschiedener Sportarten plus Klassifizierung: Basketball, Billard, Boccia, Bogensport, Fechten, Fußball, Gewichtheben, Goalball, Golf, Ice Sledge Hockey, Judo, Kegeln, Leichtathletik, Radsport, Reiten und Fahren, Rudern, Rugby, Schwimmen, Segeln, Ski/alpin, Ski/nordisch, Sportschießen, Taekwondo, Tanzen, Tennis, Tischtennis, Torball, Triathlon und Wasserski.

Aktuell betreut der ÖBSV die sechs definierten Behinderungsgruppen. Bewegungshungrige Personen mit anderen Einschränkungen (Herzinfarkt, Schlaganfall, Multiple Sklerose, Kleinwuchs etc.) sind ebenso an fachgerechter Betreuung und Anleitung hoch interessiert. Der ÖBSV zieht daher in Erwägung sein diesbezügliches Angebot im Rahmen des Gesundheitssports entsprechend zu erweitern.

Beratung und Motivation

Der ÖBSV ist die Sportentwicklungseinheit für Menschen mit Einschränkungen nach der Rehabilitation. Menschen mit Behinderung müssen von der Wichtigkeit von gesunder, regelmäßiger Bewegung überzeugt und so für lebensbegleitendes Sporttreiben gewonnen werden. Die Sportbegeisterung muss möglichst früh in den Rehabilitationszentren und Kliniken geweckt sowie von den angeschlossenen Behindertensportvereinen weiter gepflegt werden.

Echte Motivation und ernsthaftes Interesse können nur durch ein vielfältiges Vereinsangebot in nahen Sportstätten, das Kennenlernen der unterschiedlichsten Behindertensportarten und durch kompetente Beratung bei der Beschaffung von Hilfsmittel bzw. Sportgeräten entstehen.

Vermittlungskompetenz

Haben Behindertensportaktive ihren Rhythmus gefunden, kennen sie ihre Sportart und können sie an einem geregelten Sportbetrieb teilnehmen, so benötigen sie idealerweise einen entsprechenden Sportverein in der Nähe Ihres Lebensmittelpunktes, der sich der weiteren sportartspezifischen Entwicklung annimmt. Mit fortlaufender, sportlicher Entwicklung wird die Bindung an einen Nichtbehinderten-Sportverband immer sinnvoller.

Die Vermittlungskompetenz von Aktiven an praktizierende homogene oder heterogene Sportvereine ist dabei von wesentlicher Bedeutung.

Hiezu ergänzend werden Kooperationen bezüglich inklusiven Bewegungs- und Sportangeboten zu den Dachverbänden ausgebaut, um lokale Vereine in den Ländern zu unterstützen.

Vereine und Verbände

Zurück
Verband / Verein Allgemeiner Behindertensportverein-Wien (ABSV Wien)
Ansprechpartner Frau  Mag.  Andrea  Scherney
Adressen
Arbeit
Arnethgasse 13/11/24
1160 Wien
Webseite www.absv-wien.at
Telefonnr. Mobil
0676/3525253

E-Mails Arbeit
andrea.scherney@univie.ac.at

Notizen Dachverband: ASKÖ LV WAT

Betreuung von:
Amputiertensport
Blinden- und Sehbehindertensport
Cerebralparetikersport
Gehörlosen- und Hörbehindertensport
Mentalbehindertensport
Rollstuhlsport

Angebotene Sportarten:
Billard
Boccia
Bogenschießen
Fußball
Futsal
Gesundheitstraining/Fitness/Gymnastik
Laufsport
Leichtathletik
Radfahren
Rollstuhl-Basketball
Rollstuhl-Tennis
Rollstuhl-Tischtennis
Schwimmen
Ski-Alpin / Ski-Nordisch
Sportschießen
Straßenlauf
Tischtennis
Torball
Zurück