Showdown

Was ist Showdown?
Showdown oder Tischball ist eine mit Air Hockey oder Tischtennis vergleichbare Sportart, bei der zwei Spielerinnen auf einem Tisch gegeneinander spielen und versuchen, mit einem Schläger einen Ball ins gegnerische Tor zu befördern. Es wird von blinden, sehbehinderten und sehenden Menschen in 30 Ländern gespielt wird.

(c) Andreas Cochic

Wie entstand die Sportart Showdown?
Der blinde Kanadier Joe Lewis erfand das Spiel in den 60er-Jahren. Showdown ist derzeit kein Sport der Paralympics. Im Jahr 2015 war Showdown das erste Mal bei den IBSA World Games and Championships vertreten. In Österreich beginnt sich der Sport erst zu entwickeln.

Das Spielfeld
Ähnlich dem Tischfußball wird das Spielfeld durch eine 14 cm hohe Bande begrenzt, in welche auf den schmalen Seiten Öffnungen als Tore angebracht sind. Die Ecken des Spielfelds sind abgerundet. Auf Höhe der Mittellinie ist oberhalb der Seitenwände ein senkrecht stehendes Brett angebracht, das sogenannte Mittelbrett. Es verhindert, dass der Ball beim Schuss der Seitenbande überschreitet. Gespielt werden darf nur vom Ende des Tisches.

Ausrüstung
Zur Ausrüstung gehören ein Geräusche erzeugender Ball mit 6 cm Durchmesser, längliche rechteckige Holzschläger und Schutzhandschuhe. Um Unterschiede des Sehvermögens auszugleichen, trägt jede Spielerin eine Dunkelbrille.

Der Wettkampf
Bei Wettkämpfen spielt man mit einer sehenden Schiedsrichterin, die die Tore und Punkte bekannt gibt. Ein Tor zählt zwei Punkte, für diese vier Regelverstöße erhält die Gegnerin jeweils einen Einzelpunkt:

  • Die andere Spielerin schlägt den Ball an die Mittelbande und behindert ihn damit in der Vorwärtsbewegung
  • Die andere Spielerin schlägt den Ball über die Mittelbande
  • Die andere Spielerin berührt den Ball mit irgendeinem Körperteil – erlaubt ist nur die Schlaghand
  • Die andere Spielerin sorgt durch ihren Schläger oder ihre Schlaghand dafür, dass der Ball aus der Spielfläche springt

Der Ball muss durch die Mittelbande hindurch, um im Spiel zu sein. Der Schläger wird die ganze Zeit in einer Hand gehalten, außer die Schlaghand wird gewechselt

Wie gewinnt man?
Siegerin ist die Spielerin, die zuerst 11 Punkte erreicht - bei 2 Punkten Abstand zur Gegnerin bis hin zu einem Punktestand von 16. Danach gewinnt man mit dem nächsten erzielten Punkt, auch wenn der Abstand nicht 2 Punkte beträgt.

Wieso sind die Spiele so ruhig?
Zuschauerinnen müssen während des Spiels ruhig sein, damit die Spielerinnen den Ball hören können. Wenn ein Tor oder ein Punkt erzielt wird, dürfen die Zuschauerinnen klatschen. Grundsätzlich muss die Schiedsrichterin dafür sorgen, dass es im Raum ruhig bleibt.

Was ist ein toter Ball?
Die Schiedsrichterin wird “toter Ball” sagen und den Service wiederholen lassen, wenn – nach ihrer Meinung – der Ball sich so langsam bewegt, dass das Spiel unnötigerweise verzögert wird oder der Ball nicht mehr hörbar ist.  

Kontakt

Charly MAYR
karl.mayr(at)univie.ac.at