Torball: Tirol und Graz holen Titel

Favoritensieg bei den österreichischen Meisterschaften in Linz: Bei den Frauen siegen die Grazerinnen, bei den Männer schnappt sich die Mannschaft Tirol 1 den Titel.

Am 24.11. fand die 34. Österreichische Meisterschaft in Torball in Linz statt.  Bei den Herren standen neun, bei den Damen sechs Mannschaften am Start. Erstmals nahmen bei den Damen zwei Mannschaften aus Südtirol an der Meisterschaft teil.

Der Spielmodus war die sogenannte Robin Round – Jeder gegen Jeden, wobei die Herren anschließend noch die Finalspiele absolvierten.

Bei den Damen gewann der VSC-Graz ganz knapp den Titel und stellt somit auch den neuen österreichischen Meister, gefolgt von Vorarlberg, Tirol, Wien und den zwei Bozner Teams.

Bei den Herren erreichten nach acht Spielen der ABSV-Wien, BSS-Tirol 1, BSS-Tirol 2 und der VSC-Graz 2 in dieser Rangfolge das Halbfinale. Somit duellierten sich Wien und Graz 2 im ersten Halbfinale. Wien erhielt dabei mit 2:0 die Oberhand und zog somit ins Finale ein. Im zweiten Semifinale standen sich die zwei Tiroler Mannschaften gegenüber. Nach einem ausgeglichenen Spiel, bei dem erst spät in der zweiten Hälfte die Tore fielen, stand es nach regulärer Spielzeit 1:1. Eine Verlängerung war nötig. In der setzte sich dann Tirol 1 mit 2:1 durch.

Im anschließenden Spiel um Platz drei behielt der BSS-Tirol 2 mit einem 2:1 Sieg gegen VSC-Graz 2 die Oberhand. Im Finale setzte sich BSS-Tirol 1 in einem mitreisenden Spiel gegen den ABSV Wien mit 1:0 durch.

34. Österreichischen Meisterschaft in Linz

Herren:

  1. BSS Tirol 1 und Österreichischer Meister
  2. ABSV Wien
  3. BSS Tirol 2
  4. VSC Graz 2
  5. BSSV Salzburg
  6. OÖBSC Linz
  7. VSC Graz 1
  8. VBSC Vorarlberg
  9. VSC-ASVÖ Wien

Damen:

  1. VSC Graz und Österreichische Meisterinnen
  2. VBSC Vorarlberg
  3. BSS Tirol
  4. VSC-ASVÖ Wien
  5. Bozen 1
  6. Bozen 2

2019 steigen die Meisterschaften in Dornbirn.
Mehr zu Torball