Top-Partner

Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA)

Die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) hat sich seit ihren Anfängen vor mehr als 125 Jahren zu einer wichtigen Säule des österreichischen Sozialsystems entwickelt. Mehr als vier Millionen Versicherte sind der AUVA anvertraut und ihr Wirkungsbereich erstreckt sich über Prävention, Unfallheilbehandlung, Rehabilitation und Entschädigung. Sport sieht sie als wichtigen Faktor für gelungener Rehabilitation: sportliche Aktivitäten fördern Gesundheit sowie soziale Kontakte und bringen Erfolgserlebnisse. Als langjährige Partnerin des ÖBSV unterstützt die AUVA sowohl Breiten- als auch Leistungssport und räumt beiden Ansätzen einen besonderen Stellenwert in den Rehabilitationszentren ein.

AUVA - Allgemeine Unfallversicherungsanstalt

GFBS - Gesellschaft zur Förderung des Behindertensports GmbH

Sie sind Unternehmer oder freiberuflich tätig und wollen den ÖBSV als Sponsor mit klar definierter Leistung und Gegenleistung in partnerschaftlicher Zusammenarbeit unterstützen? Dann ist die Gesellschaft zur Förderung des Behindertensports (kurz GFBS) die richtige Adresse für Sie. Die GFBS vermittelt als Rechtvermarkter exklusiv für den gemeinnützigen ÖBSV Sponsoren, die den ÖBSV im Rahmen von verschiedenen Sponsoringmodellen und Sportförderpaketen unterstützen.

GFBS - Gesellschaft zur Förderung des Behindertensports GmbH

Partner

CHAIRUNITY

„DU LÄUFST, WIR SPENDEN!“ ist der Slogan von Charunity, der kostenlosen Fitness-App. Für jede aufgezeichnete Trainingseinheit werden Spendeneinnahmen generiert, die an eine im Menü aufscheinende Organisation gespendet werden können. Je öfter man sich bewegt, desto mehr wird gespendet. Neben Parametern wie Kalorienverbrauch, Durchschnittspuls und Geschwindigkeit lässt sich mit der APP auch die Regeneration messen und eine Trainingsintensitätsempfehlung abgeben.

CHARUNITY

PremiQaMed

Die PremiQaMed Group ist ein führender österreichischer Betreiber privater Gesundheitsunternehmen. In den betriebenen Kliniken finden Patientinnen und Patienten alles unter einem Dach: ambulante Diagnostik und Therapie, tagesklinische und stationäre Behandlung sowie Angebote in der Prävention und der Rehabilitation nach einem stationären Aufenthalt. Als wichtigste Grundwerte des Unternehmens gelten die individuellen Bedürfnisse jedes Einzelnen, der respektvolle und herzliche Umgang miteinander und mit den Ärzten und Patienten sowie eine hohe Qualität, Transparenz und Effizienz der internen Abläufe.

PremiQaMed

Vienna Marriott Hotel

Menschen mit Behinderung wie auch Athletinnen und Athleten des Behindertensports wollen sich wohl fühlen und ein breites Service nutzen können. Soziales Engagement ist ein wichtiger gesellschaftlicher Auftrag, eine Aufgabe mit viel Verantwortung. Dem Vienna Marriott Hotel ist es ein großes Anliegen Menschen mit Behinderung - Sportlerinnen und Sportler des Behindertensports - zu unterstützen.

Erste Bank

Die Sparkassengruppe zählt zu den führenden Finanzdienstleistern in Zentral- und Osteuropa. Sie besteht aus der Erste Group Bank AG als Holding, der Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG als Leitinstitut, der Zweite Wiener Vereins-Sparcasse und den 46 Sparkassen außerhalb von Wien. Die Erste Bank Österreich und die in Landesverbänden organisierten Sparkassen bilden ein österreichweites Netz von 1154 Zweigstellen. "Was zählt, sind die Menschen." lautet ihr Leitspruch. Die Erste Bank übernimmt Verantwortung für unsere Gesellschaft. Sie fördern zahlreiche Projekte und Initiativen in den Bereichen Kultur, Soziales, Bildung und Sport.

GEPA pictures

GEPA pictures GmbH ist ein junges, dynamisches, Kunden und Gewinn orientiertes Unternehmen. Dynamik und Innovationskraft macht GEPA Pictures zur größten Sportbildagentur Österreichs. Ein nationales und internationales Netzwerk an freien Fotografen und Partneragenturen ermöglicht GEPA Pictures auf Bild- und Kundenwünsche individuell und flexibel einzugehen. Von den Fotodienstleistungen profitieren u.a. auch Para-Athletinnen und Athleten des paralympischen und nicht-paralympischen Sports.

GEPA Pictures

Institutionelle Partner

Sportministerium

Der Sport nimmt in Österreich einen hohen sozialen, politischen und wirtschaftlichen Stellenwert ein. Durch gezielte Förderung des Breiten-, Leistungs- und Spitzensports wird diesem Aspekt Rechnung getragen. Das Sportministerium fördert dabei auch Institutionen mit gesamtösterreichischer Bedeutung – so auch der Österreichischer Behindertensportverband, der für die die Entwicklung des Behindertensports in Österreich verantwortlich zeichnet und mit dem Sportministerium einen über viele Jahre verlässlichen und unverzichtbaren Partner an seiner Seite weiß.

Sozialministerium

Das österreichische Ministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK) hat gemeinsam mit allen anderen Bundesministerien den „Nationale Aktionsplan Behinderung 2012–2020“ erarbeitet. Damit soll die 2008 in Österreich in Kraft getretene UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung umgesetzt werden. Als oberstes Ziel steht die Inklusion von Menschen mit Behinderung in allen Lebensbereichen: jede Person soll ohne Einschränkungen an allen Aktivitäten der Gesellschaft teilhaben können.

Sozialministerium

Bundesministerium für Bildung

Bewegung und Sport sind bedeutende Teile einer gesamtheitlichen Persönlichkeitsentwicklung. Durch Sport werden Kompetenzen wie Verantwortungsbewusstsein, Leistungsorientierung und Teamfähigkeit vermittelt, die wichtige Grundvoraussetzungen für einen erfolgreichen Bildungs- und Lebensweg sind. In Zusammenhang mit der Ausbildung von Fachpersonal für Menschen mit Behinderung im Sport arbeitet der ÖBSV mit den dem Bildungsministerium nachgeordneten Bundesportakademien sehr eng zusammen. Die traditionelle, jährlich in Schielleiten stattfindende ÖBSV-Behindertensportwoche, wo unter Anleitung von ausgebildeten Fachkräften Sportlerinnen und Sportler verschiedener Behinderungs- und Altersgruppen gemeinsam Sport, Spiel und Spaß erleben und wo gleichzeitig auch künftige Fachkräfte ausgebildet werden, wird vom Bundesministerium für Bildung partnerschaftlich unterstützt.

Bundes-Sportförderungsfonds

Bewegung und Sport für die gesamte österreichische Bevölkerung zu ermöglichen gilt als gesamtgesellschaftliches Anliegen und ist im Bundessportförderungsgesetz verankert. Der Bundessportförderungsfonds unterstützt die Verbände, und so auch der ÖBSV, in der Basisfinanzierung der für die Erfüllung dieses sportpolitischen Auftrages notwendigen Strukturen, sowie in der Finanzierung konkreter, zeitlich umgrenzter Maßnahmen.

Bundes-Sportförderungsfonds

Österreichisches Bundesheer

Neben der Erfüllung seiner militärischen Aufgaben gilt das Österreichische Bundesheer als der größte Förderer des heimischen Leistungssports. Von den jährlich rund 30.000 einrückenden Rekrutinnen und Rekruten werden ca. 150 qualifizierte Spitzensportlerinnen und -sportler nach der Basisausbildung ins Heeres-Sportzentrum versetzt, um dort ihrem Sport nachgehen zu können. Darüber hinaus stellt das Bundesheer 192 Arbeitsplätze zur Leistungssportförderung im Rahmen einer freiwilligen Längerverpflichtung zur Verfügung. Im Jahr 2016 wurden erstmals 5 Leistungssportler mit Beeinträchtigung als „Militärperson auf Zeit“ aufgenommen und können somit die Leistungssportförderung des Österreichischen Bundesheers in Anspruch nehmen.

Bundesheer

ORF SPORT +

Als Ergänzung zum bereits bestehenden Sportangebot des ORF bietet der 24-Stunden-Spartenkanal ORF Sport + allen Sportfans ein umfassendes Sportprogramm. Der Österreich-Bezug spielt hierbei eine zentrale Rolle. Berichtet wird über regionale und nationale Veranstaltungen österreichischer Sportverbände und Veranstalter sowie über internationale Sportbewerbe, bei denen österreichische Teams oder Sportlerinnen und Sportler antreten. Fixer Bestandteil im Programm von ORF Sport + ist das 14-tägig ausgestrahlte Behindertensportmagazin „Ohne Grenzen“.

ORF Sport+

Österreichischer Behindertenrat

Der Österreichische Behindertenrat ist der Dachverband für Organisationen, die im Interesse von Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige tätig sind. Sie vertritt gemeinsam mit ihren Mitgliedsorganisationen die Interessen und Rechte von Menschen mit Behinderung und nimmt Einfluss auf Gesetzgebung, Vollziehung sowie politische Entscheidungsprozesse. Durch Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung wird dieser gesellschaftsverändernde Prozess - hin zu mehr Teilhabe, Selbstbestimmung und Wahlfreiheit für Menschen mit Beeinträchtigung - vorangetrieben.

Österreichischer Behindertenrat

Hall of Supporters

Support des Monats 06.2017

Die Erste Asset Management ist Pionier im Bereich nachhaltiger Investitionen und verfügt bereits über mehr als fünfzehn Jahre Erfahrung. Bei EAM arbeitet eines der größten Teams von Nachhaltigkeitsexperten in Zentraleuropa und der D-A-CH-Region. Das erlaubt eine fundierte Analyse von Nachhaltigkeitsfaktoren.

zum Pressebericht »

Erste Asset Management

Support des Monats 04.2016 + 05.2017

Welt-Elite-Sportler wie auch junge Talente schwören auf die hochwertigen Fahrräder aus dem Westen Österreichs. Auch in einem Teilbereich des Sports, in dem es nicht immer um Topleistungen geht, sondern vielmehr um die Freude an der Bewegung und dem Gewinn an Lebensqualität der damit einhergeht, engagiert sich SIMPLON gerne – dem Behindertensport.

Pressebericht »

SIMPLON

Support des Monats 08.2016

Seit mehr als drei Jahrzehnten fördert Ottobock den Sport von Menschen mit Behinderung. Seit 2005 ist Ottobock offizieller Kooperationspartner des IPC und engagiert sich für den Behindertensport. Mit unserem Knowhow und unserer Erfahrung unterstützen wir nicht nur Athletinnen und Athleten, sondern auch viele Menschen mit Behinderung im Behindertensport auf dem Weg zu einem mobileren Leben.

Pressebericht »

Support des Monats 03.2016

"Ich finde es beeindruckend, zu welchen Leistungen der Mensch trotz Behinderung fähig ist!", so Georg Fink, EFM Versicherungsmakler in Thal. Tagtäglich betreuen über 90 EFM Versicherungsmakler in ganz Österreich ihre Kunden, um sie auf die Folgen von schweren Unfällen vorzubereiten.

Pressebericht »

EFM Versicherungsmakler

Support des Monats 10.2015

"Wir wollen an unserem Erfolg, den wir mit unserem Unternehmen haben, andere teilhaben lassen", so einfach sind die Beweggründe für Holger Müller und Manfred Standl, Geschäftsführer der Socket-IT Peak Solutions GmbH, die unter anderem den Österreichischen Behindertensportverband regelmäßig unterstützen.

Pressebericht »

Socket-IT Peak Solutions GmbH